Pferd

Arbeitstier

Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges ist der Pferdebestand in der Schweiz parallel mit der zunehmenden Mechanisierung in der Landwirtschaft, dem Gewerbe und der Armee zurückgegangen. Seit den neunziger Jahren nimmt die Zahl der in der Schweiz gehaltenen Tiere jedoch wieder zu: Die Rolle des Pferdes hat sich deutlich verlagert vom landwirtschaftlichen Nutztier zum Sport- und Freizeittier. Auch verschiedene Therapieansätze basieren auf dem Umgang mit dem Pferd.

Pferderassen

Die einzige Schweizer Pferderasse sind die Freiberger. Pro Jahr werden ca 3‘000 Freiberger Fohlen geboren.

Pensionspferde

Die Haltung von Pensionspferden ist in der Landwirtschaft zu einem wichtigen Betriebszweig geworden

Bewegung

Pferde sind ausgesprochene Herdetiere. Um ihre Energie abzubauen und ihrem Spieltrieb nachzukommen, brauchen die Tiere viel Platz und Auslauf. Die früher verbreitete Anbindehaltung ist deshalb heute verboten. Moderne Ställe tragen den Bedürfnissen der Tiere besser Rechnung. Zu vielen neu gebauten Pferdeboxen gehört ein kleiner Vorplatz, der es dem Tier ermöglicht, jederzeit frische Luft zu schnappen und Sichtkontakt mit seinen Artgenossen aufzunehmen. Noch besser entspricht dem Pferd die Haltung in Gruppen. Wichtig dabei ist aber, dass jedes Pferd ungestört fressen und trinken kann.